Kategorie: Gesundheitssysteme & Politik

Besondere Regeln für Geimpfte? – Die Empfehlungen des Ethikrats

Schon seit Längerem wird diskutiert, ob für Geimpfte und Ungeimpfte die gleichen Regeln gelten sollten. Am 4. Februar veröffentlichte der deutsche Ethikrat nun seine Empfehlungen dazu. Das wichtigste zuerst: Aktuell rät der Ethikrat von individuellen Lockerungen der staatlichen Freiheitsbeschränkungen für Geimpfte ab, da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt sei, wie wahrscheinlich eine Virusübertragungen …

Weiterlesen

Update zur Anerkennung für Mitarbeitende des medizinischen Sektors in Pandemie-Zeiten 

Wie in unserem Artikel von Anfang  Januar 2021  angeklungen, setzt sich die Ungleichheit bei der Anerkennung der Leistungen von medizinischem Personal in Pandemie-Zeiten fort: In Berlin startete erneut eine Petition, in der eine faire Aufwandsentschädigung für alle  im Praktischen Jahr gefordert wird. Hintergrund ist, dass die Charité – Universitätsmedizin Berlin im Dezember 2020 eine Aufwandsentschädigung …

Weiterlesen

Viele Diskussionen um AstraZeneca-Impfstoff

Viele Schlagzeilen, die sich um den AstraZeneca-Impfstoff drehten, rückten den Konzern in den Fokus der Öffentlichkeit. Eine Zusammenfassung: Der Impfstoff wurde vom britisch-schwedischen Konzern AstraZeneca in Zusammenarbeit mit der University of Oxford entwickelt. Im Gegensatz zu den beiden anderen zugelassenen Impfstoffen handelt es sich hier um einen Vektorimpfstoff. In ein abgeschwächtes Schimpansen-Grippevirus wurde SARS-CoV-2-Spike-Protein-Genmaterial eingebracht. …

Weiterlesen

Wie läuft es eigentlich bei COVAX?

Vor einigen Wochen berichteten wir über Probleme der global gerechten Impfstoffverteilung und erklärten in diesem Rahmen die COVAX-Fazilität – hier könnt ihr die genaue Funktionsweise noch einmal nachlesen. „COVAX“ ist die Impfstoff-Säule vom ACT-Accelerator, einer weltweiten Zusammenarbeit, die von der WHO und einigen Gesundheitsorganisationen eingerichtet wurde. Das Ziel ist es, bis Ende 2021 über 2 …

Weiterlesen

Impfung als begrenzte Ressource: Überlegungen für eine breitere Verfügbarkeit

Mit dem neuen Jahr erhielt der zweite Impfstoff gegen SARS-CoV2 seine Zulassung durch die Europäische Kommission: Doch die Anzahl verfügbarer Impfstoffdosen bleibt knapp, weshalb eine Priorisierung der zu impfenden Gruppen bereits im Dezember 2020 von der deutschen Bundesregierung in Anlehnung an die STIKO-Empfehlungen festgelegt wurde. Um zusätzlich aber die Verfügbarkeit von Impfstoff zu erhöhen, schlägt …

Weiterlesen

Mehr als nur Applaus: Anerkennung für Mitarbeitende des medizinischen Sektors in Pandemie-Zeiten

Sie stehen mit an vorderster Front bei der Versorgung von COVID-Patient*innen. Tagein, tagaus sind sie Teil eines Klinikalltags fernab von einer Normalität ohne Pandemie, erleben schwere Krankheitsverläufe mit, versorgen COVID-19-Erkrankte, leisten Überstunden und ggf. riskieren dabei ihre eigene Gesundheit. Wie dankt man ihnen? Medizinisches Fachpersonal war in Deutschland schon vor der Pandemie knapp. Damit sind …

Weiterlesen

Triage – Oder: Wer darf leben?

Mit den steigenden Fallzahlen der SARS-CoV2-Infektionen rücken Szenarien aus Italien oder Spanien während der ersten COVID-19-Welle näher, wo die intensivmedizinischen Ressourcen nicht mehr für alle Betroffenen ausreichten.  Die Auslastung von Intensivbetten mit COVID-19-Patient*innen ist in Deutschland nämlich aktuell teils bedrohlich und zugleich erschweren Personalengpässe durch Krankheit, Quarantäne und vorherige Personalmissstände die medizinische Versorgung. Einige Regionen …

Weiterlesen

Der Impfplan in Deutschland

Im Januar soll es losgehen – zuerst mit Risikogruppen (also alte Menschen und Vorerkrankte) und Pflegekräften. Beschlossen wurde diese Reihenfolge schlussendlich auf die Empfehlung des Ethikrats, der Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina und der Ständigen Impfkom­mis­sion. Auch die Logistik hat längst einen Plan. So sollen die Impfungen in den ersten Monaten in Impfzentren und mit mobilen Teams …

Weiterlesen

Was wird uns retten – Impfung oder Public Health Maßnahmen?

Wie unterschiedlich Länder mit der Pandemie umgehen ist offensichtlich und bietet zum Teil einen guten Spiegel der Seele einer Gesellschaft. Einige Länder scheinen mehr auf Eigenverantwortung zu setzen als andere, führen weniger strenge öffentliche Eindämmungsmaßnahmen ein und setzen mehr auf den baldigen Erfolg einer Impfung (welche – das darf man nicht vergessen – ebenfalls auf …

Weiterlesen

Niemand wird geschützt sein, bevor nicht alle geschützt sind.

Die Impfstoffkandidaten sind noch nicht einmal zugelassen, dabei sind Fragen der Verteilung eines eventuellen Impfstoffes politisch schon längst Verhandlungsthemen. Das Prinzip ist Folgendes: Die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen werden durch finanzielle Hilfen an die Unternehmen beschleunigt. Diese bereitgestellten Mittel kann man als Anzahlung für die finalen Impfstoffe betrachten. Das bedeutet, dass die Geldgeber garantieren, …

Weiterlesen

Bessere Bezahlung für Pflegekräfte?

Lob von Seiten der Politik, Applaus von Balkonen – die COVID-19-Pandemie richtet das Scheinwerferlicht auf die seit Jahren bestehenden Probleme der Pflegekräfte. In einer Umfrage der grünen Bundestagsabgeordneten Scharfenberg waren wichtige Faktoren der Unzufriedenheit unter anderem Zeit- und Personalmangel. Viele der Beschäftigten würden sich wegen einer als nicht leistungsgerecht empfundenen Bezahlung nicht wieder für den …

Weiterlesen

Kraftakt für die Krankenhäuser

Die zweite Welle rollt auf uns zu und das schneller als erwartet. Besonders hart wird es auch wieder die Krankenhäuser treffen. Als ich diesen Artikel letzte Woche zu verfassen begann, lagen 1696 Patient*innen mit COVID-19 auf Intensivstation (Stand 29. Okt), etwa halb so viele wie zum Höhepunkt im April. Diese Zahl stieg seither rapide an …

Weiterlesen

USA: drohender Mangel an Arzneimitteln

Ein Ereignis – menschengemacht oder natürlich – wird erst dann zur Krise, wenn es auf eine vulnerable Gesellschaft trifft, deren Ressourcen für eine Bewältigung nicht ausreichen. Das betrifft in der gegenwärtigen Krise der Öffentlichen Gesundheit auch den global stark arbeitsteiligen Arzneimittel-Markt, den das Resilient Drug Supply Project des Center for Infectious Disease Research and Policy …

Weiterlesen

Weibliche Stimmen fehlen bei COVID-19 Entscheidungen

Bereits zuvor haben wir darüber berichtet, wie sinnvoll es ist, Daten zu Krankheits- und Todesfällen auch für Geschlechter getrennt zu registrieren (ein neues Tool dazu findet ihr übrigens hier). Dies gilt jedoch  nicht nur für die Betroffenen von COVID-19. Eine Gruppe von Forscher*innen hat sich nun daran gemacht, einen Blick darauf zu werfen, wer eigentlich …

Weiterlesen

In the shadow of COVID

COVID-19 ist überall und hat unseren Alltag maßgeblich beeinflusst. Vieles gibt es im neuen Alltag zu beachten: beim Einkaufen die Maske nicht vergessen, beim Heimkommen gründlich die Hände waschen und bei sozialen Kontakten auf physical distancing achten.  The New Normal.  Doch auch die Medien überschütten einen täglich mit neuen Updates und Entwicklungen zu COVID-19 – …

Weiterlesen

Infektionsausbreitung- auf der Suche nach Schuldigen

Es ist leider nicht neu oder ungewöhnlich, dass Minderheiten unrechtmäßig für Krankheitsausbrüche verantwortlich gemacht werden. So wurden bereits im Mittelalter jüdische Gruppen der Einschleppung der Pest beschuldigt. Und auch im Fall COVID-19 sieht es nicht viel anders aus: So kämpfen afrikanische Einwanderer*innen und Gastarbeiter*innen seit jeher gegen starke Diskriminierung, doch COVID-19 verstärkt nun die Stigmatisierung …

Weiterlesen

Krisen in Krisengebieten – COVID-19 im Jemen und in Syrien

Es ist ruhig um die Länder, die vor COVID-19 kontinuierlich die globalen Nachrichten beherrscht haben – zu ruhig. Wir wissen, dass geringere Fallzahlen in ärmeren Ländern oft auf mangelnde Testkapazitäten zurückzuführen sind und einen milderen Verlauf der Pandemie nur vortäuschen. Denn die Pandemie ist auch in den Kriegsgebieten angekommen – hier ein kleiner Überblick über …

Weiterlesen

Weltblutspendetag – Hat Europa genug Plasma?

Heute, am 14. Juni 2020 ist Weltblutspendetag und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) ruft gemeinsam mit der WHO zu weltweiten Blutspenden auf. Bereits seit Anfang der Pandemie sieht man auf den Social Media Kanälen und in den Zeitungen Aufrufe, die Blutbanken zu unterstützen und Blut zu spenden. Falls ihr also gesund und fit seid …

Weiterlesen

Demokratie oder nicht – das ist hier die Frage

„Die Grundlage des demokratischen Staates ist die Freiheit“  – lang ist es her, dass Aristoteles seine Gedanken zu den sechs Staatsformen niederschrieb. Eben diese Freiheit schien in den letzten Monaten rund um die Welt stark gefährdet und mit ihr viele demokratische Systeme. Die COVID-19-Krise hat eine Ausnahmesituation hervorgerufen und lenkt weltweit die Aufmerksamkeit auf sich. …

Weiterlesen

Masern statt Corona?- Der Einfluss der Pandemie auf Impfraten

Man kann sich kaum noch erinnern, doch bereits bevor COVID-19 alle Aufmerksamkeit der Medizin auf sich zog, standen Infektionserkrankungen des Öfteren im Fokus. Masern, Windpocken oder Keuchhusten beispielsweise – auch sie gehen mit hohen Risiken für die Gesundheit einher. Im Gegensatz zu SARS-CoV-2 gibt es bereits einen effektiven Weg sich zu schützen: Impfungen. Doch gerade …

Weiterlesen