Kategorie: Gesundheitssysteme & Politik

170 Nobelpreisträger*innen und Regierungschef*innen fordern Patentaussetzung bei Covid-19-Impfstoffen

Letzte Woche unterzeichneten 170 namhafte Persönlichkeiten einen Brief an US-Präsident Biden. Darin fordern sie die Aussetzung des TRIPS-Abkommens. TRIPS steht für„Übereinkommen über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums“. Es regelt diese Aspekte für Länder, die der Welthandelsorganisation WTO angehören. Auch Patente für Covid-19-bezogene Arzneimittel gehören dazu. Schon im Oktober 2020 haben Südafrika und Indien …

Weiterlesen

Risiko der Virusübertragung bei Geimpften

Das Robert Koch Institut (RKI) ist zu folgendem Schluss bezüglich des Risikos der Virusübertragung bei Geimpften gekommen: “Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis zudem auch geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten …

Weiterlesen

Warum der Vergleich der AstraZeneca-Impfung mit der Pille kein sinnvoller Diskussionsansatz ist

Vergangene Woche ging folgender Vergleich in sozialen Netzwerken viral: „Einerseits: 1.100 von 1.000.000 Frauen bekommen wegen der Pille eine Thrombose. Der Zusammenhang ist wissenschaftlich belegt. Die Pille ist trotz vieler Nebenwirkungen mehrheitlich unumstritten. Andererseits: 6 von 1.000.000 Menschen in Europa haben nach einer AstraZeneca-Impfung eine Thrombose bekommen. Es gibt bislang keine Hinweise auf einen kausalen …

Weiterlesen

Sorgenvoller Blick nach Brasilien

Von der weltweiten Pandemie besonders schlimm getroffen, bricht Brasilien in den letzten Tagen immer wieder neue Rekorde. So hatte das Land am vergangenen Dienstag, den 23.03.2021, als zweites Land nach den USA die Marke von 300.000 Corona-Toten überschritten. Bereits drei Tage später, am Freitag, den 26.03.2021, erreichte das Land mit 100.158 Neuinfektionen ebenfalls einen neuen …

Weiterlesen

Deutschland sucht endlich nicht mehr den Impfpass!

Erleichterung für alle, die das gelbe Heft ständig verlegen: Das Bundesgesundheitsministerium bestätigt, dass es drei Unternehmen den Auftrag für die Programmierung des digitalen Impfpasses gegeben hat. Dazu zählen IBM, der IT-Spezialist Bechtle aus Neckarsulm und Ubirch aus Köln – Details zu den Unternehmen findet ihr bei t3n. Was kann der digitale Impfpass? Er kann einen …

Weiterlesen

Hausärzt*innen in Impfstrategie und Tests miteinbezogen

Auf dem Corona-Gipfel am 03.03.21 haben Bund und Länder beschlossen, dass Haus- und Fachärzt*innen-Praxen bald impfen dürfen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hatte dies gefordert. Laut dieser stehen 75.000 Praxen in Deutschland bereit. Ulrich Weigeldt, der Präsident des Hausärzteverbands meint, dass die Hausärzt*innen sofort loslegen können. Pilotprojekte gibt es seit dieser Woche zum Beispiel in Berlin. Die …

Weiterlesen

Patente töten

Diese Woche hat die Hilfsorganisation „medico international“ vor dem Bundeswirtschaftsministerium demonstriert: Sie fordert gemeinsam mit anderen Organisationen die Aufhebung des Patentschutzes für Covid-19-Impfstoffe. In einem offenen Brief der BUKO Pharma-Kampagne und der Hilfsorganisation heißt es: „Um Covid-19 tatsächlich erfolgreich entgegentreten zu können, müssen die Regierungen der Welt die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass Forschung transparent erfolgt …

Weiterlesen

B.1.1.7 bedroht ersehnte Lockerungen

Bund und Länder haben am 03.03.2021 einen Plan zur stufenweisen Lockerung beschlossen. Seit dem 08.03. können Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte öffnen, danach je nach Inzidenzwerten Einzelhandel, Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten. Die ausschlaggebende 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50 bzw. 100  Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner*innen. Hier der genaue Öffnungsplan: Allerdings stiegen die Inzidenzwerte diese …

Weiterlesen

ControlCOVID: Strategien des RKI für Lockerungen oder Verschärfungen

Das Strategiepapier des RKI schlägt ein Stufenkonzept für verschiedene Szenarien vor. Dieses unterscheidet zwischen einer Basisstufe (Inzidenz <10 pro 100.000), Stufe 1 (10-35), Stufe 2 (35-50) und Stufe 3 (>50). Dabei soll jedoch nicht nur die 7-Tages-Inzidenz als entscheidender Faktor zur Einstufung herangezogen werden, sondern auch der Anteil an intensivmedizinisch behandelten Covid-19 Fällen an der …

Weiterlesen

Höhere Priorisierung für Kita- und Grundschulpersonal bei der Impfung

Im Zuge der schrittweisen Wiedereröffnung von Schulen und Kitas wird das Personal dieser Einrichtungen nun früher geimpft. Bislang wurden Personen, welche in Grund-, Sonder- und Förderschulen sowie in der Kindertagespflege und Kinderbetreuungseinrichtungen tätig sind in Gruppe 3 (erhöhte Priorität) eingeordnet. Da es schwierig ist, in diesen Einrichtungen die Hygienemaßnahmen wie zum Beispiel die Abstandsregeln dauerhaft …

Weiterlesen

Besondere Regeln für Geimpfte? – Die Empfehlungen des Ethikrats

Schon seit Längerem wird diskutiert, ob für Geimpfte und Ungeimpfte die gleichen Regeln gelten sollten. Am 4. Februar veröffentlichte der deutsche Ethikrat nun seine Empfehlungen dazu. Das wichtigste zuerst: Aktuell rät der Ethikrat von individuellen Lockerungen der staatlichen Freiheitsbeschränkungen für Geimpfte ab, da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt sei, wie wahrscheinlich eine Virusübertragungen …

Weiterlesen

Update zur Anerkennung für Mitarbeitende des medizinischen Sektors in Pandemie-Zeiten 

Wie in unserem Artikel von Anfang  Januar 2021  angeklungen, setzt sich die Ungleichheit bei der Anerkennung der Leistungen von medizinischem Personal in Pandemie-Zeiten fort: In Berlin startete erneut eine Petition, in der eine faire Aufwandsentschädigung für alle  im Praktischen Jahr gefordert wird. Hintergrund ist, dass die Charité – Universitätsmedizin Berlin im Dezember 2020 eine Aufwandsentschädigung …

Weiterlesen

Viele Diskussionen um AstraZeneca-Impfstoff

Viele Schlagzeilen, die sich um den AstraZeneca-Impfstoff drehten, rückten den Konzern in den Fokus der Öffentlichkeit. Eine Zusammenfassung: Der Impfstoff wurde vom britisch-schwedischen Konzern AstraZeneca in Zusammenarbeit mit der University of Oxford entwickelt. Im Gegensatz zu den beiden anderen zugelassenen Impfstoffen handelt es sich hier um einen Vektorimpfstoff. In ein abgeschwächtes Schimpansen-Grippevirus wurde SARS-CoV-2-Spike-Protein-Genmaterial eingebracht. …

Weiterlesen

Wie läuft es eigentlich bei COVAX?

Vor einigen Wochen berichteten wir über Probleme der global gerechten Impfstoffverteilung und erklärten in diesem Rahmen die COVAX-Fazilität – hier könnt ihr die genaue Funktionsweise noch einmal nachlesen. „COVAX“ ist die Impfstoff-Säule vom ACT-Accelerator, einer weltweiten Zusammenarbeit, die von der WHO und einigen Gesundheitsorganisationen eingerichtet wurde. Das Ziel ist es, bis Ende 2021 über 2 …

Weiterlesen

Impfung als begrenzte Ressource: Überlegungen für eine breitere Verfügbarkeit

Mit dem neuen Jahr erhielt der zweite Impfstoff gegen SARS-CoV2 seine Zulassung durch die Europäische Kommission: Doch die Anzahl verfügbarer Impfstoffdosen bleibt knapp, weshalb eine Priorisierung der zu impfenden Gruppen bereits im Dezember 2020 von der deutschen Bundesregierung in Anlehnung an die STIKO-Empfehlungen festgelegt wurde. Um zusätzlich aber die Verfügbarkeit von Impfstoff zu erhöhen, schlägt …

Weiterlesen

Mehr als nur Applaus: Anerkennung für Mitarbeitende des medizinischen Sektors in Pandemie-Zeiten

Sie stehen mit an vorderster Front bei der Versorgung von COVID-Patient*innen. Tagein, tagaus sind sie Teil eines Klinikalltags fernab von einer Normalität ohne Pandemie, erleben schwere Krankheitsverläufe mit, versorgen COVID-19-Erkrankte, leisten Überstunden und ggf. riskieren dabei ihre eigene Gesundheit. Wie dankt man ihnen? Medizinisches Fachpersonal war in Deutschland schon vor der Pandemie knapp. Damit sind …

Weiterlesen

Triage – Oder: Wer darf leben?

Mit den steigenden Fallzahlen der SARS-CoV2-Infektionen rücken Szenarien aus Italien oder Spanien während der ersten COVID-19-Welle näher, wo die intensivmedizinischen Ressourcen nicht mehr für alle Betroffenen ausreichten.  Die Auslastung von Intensivbetten mit COVID-19-Patient*innen ist in Deutschland nämlich aktuell teils bedrohlich und zugleich erschweren Personalengpässe durch Krankheit, Quarantäne und vorherige Personalmissstände die medizinische Versorgung. Einige Regionen …

Weiterlesen

Der Impfplan in Deutschland

Im Januar soll es losgehen – zuerst mit Risikogruppen (also alte Menschen und Vorerkrankte) und Pflegekräften. Beschlossen wurde diese Reihenfolge schlussendlich auf die Empfehlung des Ethikrats, der Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina und der Ständigen Impfkom­mis­sion. Auch die Logistik hat längst einen Plan. So sollen die Impfungen in den ersten Monaten in Impfzentren und mit mobilen Teams …

Weiterlesen

Was wird uns retten – Impfung oder Public Health Maßnahmen?

Wie unterschiedlich Länder mit der Pandemie umgehen ist offensichtlich und bietet zum Teil einen guten Spiegel der Seele einer Gesellschaft. Einige Länder scheinen mehr auf Eigenverantwortung zu setzen als andere, führen weniger strenge öffentliche Eindämmungsmaßnahmen ein und setzen mehr auf den baldigen Erfolg einer Impfung (welche – das darf man nicht vergessen – ebenfalls auf …

Weiterlesen

Niemand wird geschützt sein, bevor nicht alle geschützt sind.

Die Impfstoffkandidaten sind noch nicht einmal zugelassen, dabei sind Fragen der Verteilung eines eventuellen Impfstoffes politisch schon längst Verhandlungsthemen. Das Prinzip ist Folgendes: Die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen werden durch finanzielle Hilfen an die Unternehmen beschleunigt. Diese bereitgestellten Mittel kann man als Anzahlung für die finalen Impfstoffe betrachten. Das bedeutet, dass die Geldgeber garantieren, …

Weiterlesen