Kategorie: Fake News & Kommunikation

Proteste während der Pandemie – wenn Expert*innen die Meinung ändern

Von Beginn an stellt die Kommunikation rund um die COVID-19 Pandemie aufgrund der ständig neuen Erkenntnisse für Public Health Experten*innen eine Herausforderung dar. In den letzten Wochen kam ein weiterer Richtungswechsel hinzu: die Beurteilung von Protesten während der Pandemie. Wurde bei Anti-Corona Protesten noch eindringlich von der Teilnahme an Demonstrationen aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos abgeraten, …

Weiterlesen

Kommunikation von Fehlern II – Schweden

In der letzten Woche berichteten wir über den Umgang mit Fehlern in der Wissenschaft am Beispiel zweier zurückgezogener Studien. Dabei haben wir vor allem die Kommunikation über Fehler und die notwendigen Reaktionen darauf hervorgehoben.  In dieser Woche geht es eher in die politische Richtung. Wie man sich denken kann, unterscheidet sich die Vorgehensweise in beiden …

Weiterlesen

Über die Kommunikation von Fehlern: zurückgezogene Studien

Wenig Zeit bedeutet Stress und Stress führt bekanntlich zu Fehlern. Zeit ist auch in einer Pandemie ein ausschlaggebender Faktor. Nicht nur bei den Eindämmungsmaßnahmen, sondern auch bei der Entwicklung von Therapien. Zurzeit werden vermehrt pre-prints (also noch nicht von einem*r unabhängigen Wissenschaftler*in überprüfte Studien) und retrospektive Studien veröffentlicht, um möglichst schnell Klarheit in den Dschungel …

Weiterlesen

Geschlechterrepräsentation in den Medien

Seit Beginn der Pandemie lauschen wir Podcasts, schauen Fernsehen und lesen Zeitung, um Informationen über die Pandemie, die aktuellen Regeln und wie die Zukunft wohl aussehen mag, zu bekommen. Doch wer kommuniziert da eigentlich in den Medien? Und wer wird als Expert*in befragt?  Zwei von der MaLisa Stiftung in Auftrag gegebene Studien haben nun untersucht, …

Weiterlesen

Das denkt Deutschland über die COVID-19 Maßnahmen

In einem Projekt der Universität Erfurt gehen Wissenschaftler*innen der Akzeptanz und Wahrnehmung von Schutzmaßnahmen in der deutschen Bevölkerung auf den Grund. Bei COSMO (COVID-19 Snapshot Monitoring) handelt es sich um wiederholte Querschnittsuntersuchungen um Wissen, Risikowahrnehmung, Schutzverhalten und Vertrauen während des aktuellen COVID-19 Ausbruchgeschehens zu beobachten. Dabei kann man zum Beispiel nachvollziehen, dass viele Menschen das …

Weiterlesen

Wie gehe ich mit Verschwörungstheorien und deren Verbreitung um?

Einige von uns haben Verschwörungsmythen bereits auf unserer Timeline in den sozialen Medien gesehen oder per Whatsapp zugeschickt bekommen, von Bekannten oder Familienmitgliedern, die wir sonst eigentlich nett und vernünftig finden. (Falls ihr sie noch nicht auf eurer Timeline gesehen habt: eure Filterblase scheint nicht zu den Verschwörungstheoretiker*innen zu gehören. Das heißt aber nicht, dass …

Weiterlesen

Das Gefühl der Unsicherheit – ein Nährboden für Verschwörungstheorien

In mehreren deutschen Städten, darunter Berlin und Stuttgart, demonstrierten Menschen in den vergangenen Wochen auf sogenannten ‘Hygienedemos’ gegen die Einschränkungen der Versammlungsfreiheit und der Grundrechte im Allgemeinen während der Pandemie. Unter dem Begriff ‘Querfront’ oder ‘Widerstand2020’ versammeln sich dabei verschiedene Gruppierungen, von Skeptiker*innen der aktuellen Maßnahmen, über Impfgegner*innen bis hin zu Rechtsextremen. Die Motivation reicht …

Weiterlesen

Über die Kommunikation zur Kritik am Umgang mit der COVID-19-Krise

War der Lockdown nötig? Haben wir überreagiert? Waren die Einschränkung der persönlichen Freiheiten zu weit gegriffen? Fragen, die sich viele stellen und die von Kritiker*innen des Umgangs mit dem Krisenmanagement heftig diskutiert werden. Einer dieser Kritker ist Prof. Sucharit Bhakdi, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologe im Ruhestand, der große mediale Aufmerksamkeit in der vergangenen Tagen erfahren hat. …

Weiterlesen

Brauchen wir ein besseres Verständnis für Gesundheitsinformationen? 

Der Zugriff auf und das Verständnis von Gesundheitsinformationen spielt in fast allen Bereichen des Gesundheitswesen – von der Prävention bis zur richtigen Medikamenteneinnahme – eine wichtige Rolle. In der momentanen Ausbruchssituation erreichen uns aber auf einmal mehr Nachrichten über den Virus und gesundheitliche Konsequenzen als je zuvor – Expert*innen sprechen sogar von einer “Infodemic”, einem …

Weiterlesen

COVID-19 – kein “perfekter Sturm”

Der Ausdruck –  a  perfect storm – wird im Englischen verwendet um ein unvorhersehbares Ereignis katastrophalen Ausmaßes zu beschreiben. Momentan wird er von vielen zur Charakterisierung der COVID-19 Krise verwendet, zu Recht?  Während die Folgen der Pandemie sicherlich katastrophal sind, kann man kaum sagen, dass das Auftreten einer neuen Infektionserkrankung vollkommen unvorhersehbar kam. Im Gegenteil, …

Weiterlesen

Desinfektionsmittel injizieren: Bitte nicht!

In einer Pressekonferenz  empfahl US Präsident Trump in dieser Woche die Nutzung von UV-Licht, sowie das Injizieren beziehungsweise Schlucken von Desinfektionsmittel gegen den Virus.  Dabei hatte er wohl etwas falsch verstanden, der Bericht auf den er sich bezog handelte von der Nutzung von Desinfektionsmittel zur Oberflächenreinigung. Die Injektion stellt keine Option dar und ist gesundheitsschädlich …

Weiterlesen

Die Kunst über die Krise zu sprechen

Der Tonfall und die Worte, die Regierungschef*innen in den letzten Wochen gebraucht haben, unterscheiden sich gravierend zwischen den einzelnen Ländern. Eine Analyse von 19 öffentlichen Reden aus Frankreich, Deutschland, Finnland, Neuseeland, UK und den USA zeigt, dass vor allem das Geschlecht des Regierungschefs oder der Chefin einen großen Einfluss auf die Rhetorik der Ansprachen zu …

Weiterlesen

COVID-Informationen für Gehörlose

Ganz selbstverständlich bringen wir uns rund um COVID-19 regelmäßig mithilfe unterschiedlicher Medien auf den neuesten Stand. Doch was ist eigentlich mit denjenigen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen? Nein, hier soll es nicht um Menschen mit Migrationshintergrund oder Flüchtlinge gehen, sondern um die rund 83.000 Gehörlosen, die derzeit in Deutschland leben und dessen Muttersprache die …

Weiterlesen

Nicht nur das Virus- auch Falschinformation- kann tödlich sein

Falschnachrichten über Ursache, Schutzmaßnahmen und mögliche Therapien von COVID-19 verbreiten sich nahezu schneller als das Virus selbst – plötzlicher kann jeder Gesundheitsexperte sein, oft mit dramatischen Folgen. Dies kann sich zum einen im Verlust von Vertrauen in Maßnahmen der Öffentlichen Gesundheit zeigen, zu Ausgrenzung von Minderheiten führen, oder auch in gesundheitsschädlichem Verhalten enden. So kam …

Weiterlesen

Gefährliche Experimente

Nicht unbedingt Fake News, aber zumindest mal eine etwas andere Schlagzeile lieferte der Guardian vergangene Woche, als ein Astrophysiker mit 4 Magneten in der Nase in die Notaufnahme eingeliefert wurde. Was die Geschichte mit Covid-19 zu tun hat? Nun der 27 Jährige erlitt seinen “Unfall” bei dem Versuch ein elektromagnetisches Armband zu entwickeln, das den …

Weiterlesen

Zur Namengebung eines epidemischen Virus

Wörter sind nicht einfach Wörter. Wörter haben weitreichende Auswirkungen, manchmal direkt und offensichtlich, häufiger indirekt und schwer erkennbar. Gerade in Krisenzeiten sollte man sich dessenbewusst sein. Wenn eine Person mit Macht Wörter nicht überaus bedacht verwendet, kann das Einfluss auf die Verhaltensweisen von ganzen Bevölkerungsgruppen haben. Ihr wisst worauf wir hinaus wollen… Die Benennung eines …

Weiterlesen

Ibuprofen bei COVID-19: Ja/Nein/Vielleicht?

In der letzten  Woche ging eine Sprachnachricht wie ein Kettenbrief durch Whatsapp. In dieser Sprachnachricht wurde davor gewarnt Ibuprofen einzunehmen, angeblich laut Information der Medizinischen Universität Wien. Die MedUni Wien distanzierte sich jedoch prompt von diesen Berichten. Nachfolgend sprach auch der französische Gesundheitsminister Olivier Veran die Warnung vor anti-inflammatorischen Medikamenten (Ibuprofen, Kortison,..) aus und empfahl …

Weiterlesen